Als Tierhalter übernehmen Sie bei Sach- oder Personenschadenden Schaden die volle Höhe, obwohl Sie persönlich keine Schuld trifft.

Die Versicherung bezieht sich gleichermaßen auf Personen, die gelegentlich auf das Tier aufpassen.

Tierhaftpflicht

Besitzer von Hunden und Pferden wissen, dass Ihren vierbeinigen Begleitern unter Umständen das Temperament durchgeht. Das unberechenbare Verhalten führt zu einem Sach- oder Personenschaden, für den Sie die volle Verantwortung tragen. Als Tierhalter übernehmen Sie den Schaden in voller Höhe, sodass schnell finanzielle Einschnitte in die Haushaltskasse drohen. Schlimmstenfalls zahlen Sie den Schaden über mehrere Jahre oder sogar lebenslang ab, obwohl Sie persönlich keine Schuld trifft. Dennoch entsteht eine deutliche Beeinträchtigung Ihrer Lebensqualität.

Die Tierhaftpflicht sichert Sie finanziell vor den Schadensersatzforderungen Dritter ab

Wir begleichen für Sie berechtigte Ansprüche und übernehmen entstehende Gerichtskosten. Zudem erfolgt der finanzielle Ausgleich für Schäden im Ausland für einen Zeitraum von 24 Monaten.

Die Versicherungssumme bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden liegt pauschal bei 12,5 Millionen Euro. Dabei deckt die Tierhaftpflicht Mietsachschäden durch die Hundehaltung von bis zu 500.000 Euro ab.

Die Höhe der Forderungsausfalldeckung für veterinärmedizinische Behandlungen beträgt bis zu 1.500 Euro. Die Versicherung bezieht sich gleichermaßen auf Personen, die gelegentlich auf das Tier aufpassen. Dazu gehören beispielsweise Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn.